Evaluation eines Informationsportals in leichter Sprache zur Erreichung von Menschen mit Lernschwierigkeiten oder geringen Deutschkenntnissen

Für Menschen mit Lernschwierigkeiten und solche, die die deutsche Sprache kaum beherrschen sowie für bildungsferne Interneteinsteiger, stellt die Nutzung der vielfältigen Angebote des Internet eine große Herausforderung dar. Selbst wenn der technische Zugang zu PC und Internet vorhanden ist, fällt es dieser Gruppe besonders schwer, sich die Inhalte zu erschließen und den Nutzen der jeweiligen Angebote für die persönliche Lebensführung zu erkennen.

Informationsportale mit Inhalten in einfacher und verständlicher Sprache erleichtern dieser Gruppe den Einstieg in die Internetnutzung. Durch den Abbau von inhaltlichen Barrieren in Webseiten sollten Menschen mit Lernschwierigkeiten oder Sprachdefiziten angeregt werden, die Möglichkeiten des Internet für sich zu erkunden, befähigt werden, am gesellschaftlichen Leben via Internet teilzuhaben, und so motiviert werden, die Vorteile des Internet selbstständig wahrzunehmen und zu nutzen.

Unter Leitung von Prof. Dr. Petra Werner entwickelten Studierende des Studiengangs Online-Redaktion der Fachhochschule Köln daher ein wochenaktuelles Nachrichtenangebot, das speziell auf die beschriebene Zielgruppe zugeschnitten war und verschiedene multimediale Möglichkeiten zur Erschließung der Inhalte bot. Unterstützt wurde das Projekt von der Nachrichtenagentur dapd. Die Projektidee entstand in Kooperation mit der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften derselben Hochschule - namentlich in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Julia Zinsmeister und Dr. Sebastian Barsch.

Die Stiftung Digitale Chancen evaluierte das Portal und dessen Nutzung im Rahmen des Programms Inklusive Internet mit quantitativen und qualitativen Methoden. Ein Review der Barrierefreiheit gemäß BIT-V wurde ergänzt durch szenarienbasierte Praxistests und Interviews. Dabei wurde geprüft, ob und inwiefern ein Portal wie www.NachrichtenLeicht.de für die Zielgruppe Anreize liefert, das Internet als Informations- und Nachrichtenquelle zu nutzen und den Einstieg ins Internet bzw. eine erweiterte Nutzung anregen kann.

Für die Evaluation wurden verschiedene Untersuchungsinstrumente eingesetzt: Anhand von Usability-Tests in Kooperation mit Mensch zuerst - Netzwerk People First Deutschland, wurde das Portal bereits hinsichtlich seines Nutzens und seiner Bedienbarkeit getestet. Zudem prüfte ein Expertenreview die Barrierefreiheit des Portals gemäß WCAG 2. Abschließend wurde ein Interview mit dem Redaktionsteam des Portals durchgeführt.